Gesundheitstag für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Marienhausklinik am Kohlhof

24.01.2018

Der gesunde Rücken und gesunde Ernährung waren Schwerpunktthemen

Neunkirchen. Bereits zum zweiten Mal in Folge fand in Kooperation mit der AOK ein Gesundheitstag für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Marienhausklinik am Kohlhof statt. Im Mittelpunkt der Informationen und Aktivitäten standen die beiden Themen „Gesunder Rücken“ und „Gesunde Ernährung“.

Maßgeblich zu unserem Wohlbefinden trägt ein gesunder Rücken bei. Dabei hat in der heutigen Zeit fast jeder Mensch irgendwann im Laufe seines Lebens Rückenschmerzen. Bei vielen verschwinden die Schmerzen nach einiger Zeit von selbst, andere brauchen eine konservative Therapie und wieder andere müssen sich sogar einer Operation unterziehen. Die Ursachen von Rückenschmerzen sind vielfältig: eine falsche Körperhaltung, ständige Fehl- und Überbelastung bis hin zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen führen zu Verschleißerscheinungen und Veränderungen an der Wirbelsäule, die starke Schmerzen verursachen können. Daher war es den Organisatoren des diesjährigen Gesundheitstages wichtig, den Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit zu geben, überprüfen zu lassen, wie beweglich (und damit gesund) ihre Wirbelsäule ist und sich darüber zu informieren, was sie selbst tun können, um ihren Rücken zu stärken und sich auch sonst gesund zu erhalten.

So wurden unter fachkundiger Begleitung (Lehrkräfte der Physiotherapieschule Lebach) Rückenmessungen durchgeführt, die Ergebnisse ausgewertet und individuelle Trainingsempfehlungen gegeben – und manchmal direkt eingeübt. Mit einem hochmodernen Trainingsgerät konnte ein sogenanntes sensomotorisches Training zur Haltungsstabilisierung absolviert werden. Regelmäßig durchgeführt soll es Schmerzzuständen durch Fehlhaltungen und Unfallgefahren beispielsweise durch Schieftreten zeiteffizient entgegenwirken. Bei dieser Übung steht der Proband abwechselnd auf einem Bein auf einer instabilen Therapiefläche. Hierbei werden die Körperhaltung und der sogenannte propriozeptive Informationsfluss (= Tastsinn für die Wahrnehmung der Lage und Stellung der eigenen Körperteile) analysiert. Das Gerät selbst arbeitet nach dem Prinzip der rhythmischen Stimulation. Beobachtbare Erfolge stellen sich schon nach wenigen Minuten und mehreren Wiederholungen ein. Erfolg ist hier also garantiert.

Ergänzend zum therapeutischen Angebot informierte eine Ernährungsexpertin der AOK Rheinland-Pfalz / Saarland über gesunde Ernährung, Gewichtsreduktion, Lebensmittelunverträglichkeit und gab Tipps zu ganz persönlichen (Ernährungs-)Fragen.

Insgesamt fand der von der MAV organisierte Gesundheitstag wie schon in den Vorjahren großen Zuspruch.