Termine

Titel: Die Geburt bei Beckenendlage

Datum: 28. Juni 2017

In der Reihe „Medizin verstehen – von Ärzten für Jedermann“ spricht am 28. Juni Dr. Tamás Pinter, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe in der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof, über die Risiken einer Beckenendlage

Eine Beckenendlage ist eine Abweichung der normalen Kindslage vor der Geburt, bei der nicht der Kopf, sondern der Steiß des ungeborenen Kindes vorangeht; das Kind im Mutterleib liegt also mit dem Kopf nach oben. Zwar stellt die Beckenendlage laut Mutterschaftsrichtlinien ein Geburtsrisiko dar, dennoch ist in dieser Situation nicht immer eine Entbindung per Kaiserschnitt notwendig. Wenn bei Mutter und Kind bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, und die Schwangere von entsprechend ausgebildeten und erfahrenen Gynäkologen betreut wird, ist eine vaginale Entbindung aus Beckenendlage eine gute Alternative zu einem geplanten Kaiserschnitt.

Im Anschluss beantwortet Dr. Pinter gerne Ihre Fragen. Der kostenfreie Vortrag beginnt um 18:00 Uhr im Konferenzraum, 1.OG, der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.