Britt Goedeking komplettiert die Seelsorge-Teams im Marienkrankenhaus St. Wendel und in der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof

Während eines feierlichen Wortgottesdienstes wurde die evangelische Pfarrerin in ihr neues Amt eingeführt

Hießen die neue Teamplayerin Pfarrerin Britt Goedeking (Bildmitte) willkommen: v. li.: Rainer Kropp, Kaufm. Direktor im Verbund Saar-Ost (Marienhaus-Standorte St. Wendel, Ottweiler, Kohlhof), Thomas Löffler, Pflegedienstleiter Hospiz Emmaus, Stefanie Conrad, Pflegedirektorin Marienhausklinik St. Josef Kohlhof, Pfarrer Uwe Schmidt, Assesor KK Saar-Ost, Hildegard Marx, Krankenhausoberin Marienkrankenhaus, Beate Leonhard-Kaul, Krankenhausoberin Marienhausklinik St. Josef Kohlhof, Pfarrer Christian Weyer, Superintendent KK Saar-West, Pfarrer i. R. Michael Schäfer, Maria Lauer-Ruhl, Pastoralreferentin Marienkrankenhaus

14.11.2019

St. Wendel. Zwar hat sie ihre Arbeitsstelle im Marienkrankenhaus, im Hospiz Emmaus und in der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof bereits Anfang September angetreten, vor Kurzem wurde Britt Goedeking im Rahmen eines Wortgottesdienstes offiziell in ihr Amt eingeführt. Sie tritt im Team der Krankenhausseelsorge St. Wendel die Nachfolge von Gerhard Steinkamp, der im Sommer in Ruhestand ging, und am Kohlhof die Nachfolge von Marianne Tusch an, die in den Gemeindedienst gewechselt ist.
Britt Goedeking bringt viel seelsorgerische Erfahrung mit. Die 54-jährige war mehr als 23 Jahre als Pfarrerin in der evangelischen Kirchengemeinde in Neunkirchen tätig. Infolge struktureller Veränderungen erhielt sie, wie sie erzählte, „…den ‚letzten Schubs‘, sich einem neuen Arbeitsgebiet zu stellen: der Klinikseelsorge.“ Die eine Hälfte ihres Dienstauftrages gehören nun dem Marienkrankenhaus und dem Hospiz Emmaus, die andere Hälfte der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof. „Damit wurde eine optimale Lösung für die Vakanzen an den beiden Marienhaus-Standorten gefunden“, betonten die Krankenhausoberinnen Hildegard Marx, St. Wendel und Beate Leonhard-Kaul, Neunkirchen. Sie hatten die Einsatzmöglichkeiten der Pfarrerin mit dem Vertreter der evangelischen Kirche im Saarland, Superintendent des Kirchenkreises Saar-West, Christian Weyer diskutiert und ausgehandelt. In den Marienhaus-Einrichtungen hat die Ökumenische Teamarbeit in der Seelsorge hohe Bedeutung. Und so freuen sich ihre Kolleginnen Maria Lauer-Ruhl, Astrid Hiob und Martina Paulus mit Brit Goedeking auf eine gute Zusammenarbeit in den vielen gemeinsamen Themen und Projekten. (aoe)

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.