Saarlands beliebteste Pflegeprofies arbeiten auf dem Kohlhof

Das Pflege-Team der Klinik für Innere Medizin siegte souverän beim Online-Wettbewerb des PKV-Verbandes. Am Donnerstag war offizielle Preisverleihung.

Das Pflege-Team der Station Innere Medizin freute sich gemeinsam mit Vertretern der Klinik, der Politik und des PKV-Verbandes über die Urkunde und die Einladung nach Berlin im September 2017.

14.07.2017

Kohlhof. Bei einem Online-Wettbewerb, des PKV-Verbandes unter dem Motto „Gesucht: Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“, hat das Team der Station Innere Medizin der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof im ersten Durchgang auf Landesebene den 1. Platz belegt und ist somit Landessieger Saarland geworden.
Fast 1.000 Pflegerinnen, Pfleger und Pflege-Teams aus ganz Deutschland wurden von Patienten, Angehörigen, Freunden und Kollegen für den Wettbewerb vorgeschlagen. In persönlichen Botschaften hatten sie ihre Wertschätzung für das tägliche Engagement und den großen Einsatz der Pflegeprofis zum Ausdruck gebracht.
Die Freude über das Ergebnis der Online-Abstimmung war bei allen Anwesenden der Preisverleihung sichtbar. Stellvertretend für sein Team nahm Stationsleiter Manfred Schmidt die Gewinnerurkunde und eine Einladung zur Preisverleihung nach Berlin am 07. September 2017, wenn der Bundessieger ermittelt ist, von den Referenten der PKV Jürgen Schmidt und Christoph Weitzel entgegen. Diese betonten, dass mit diesem Wettbewerb bewusst eine Berufsgruppe in den Blick der Öffentlichkeit gerückt werden soll, „der in unserer Gesellschaft leider wenig Aufmerksamkeit geschenkt und kaum Anerkennung entgegengebracht wird. Dabei wissen wir alle: Das Fundament eines guten Krankenhauses ist eine gute Pflege“, so Schmidt. Und dass bei diesem Team nicht nur die fachlichen, sondern auch die menschlichen Aspekte überzeugt haben, dafür stehe das Votums-Ergebnis.
Manfred Schmidt bedankte sich für den Preis und damit für die Wertschätzung der Arbeit, die seine Kolleginnen und Kollegen und er gemeinsam täglich leisten. Ebenso dankte er dem ehemaligen Patienten, Andreas Kostka für die Nominierung zum Wettbewerb. „Allerdings“, so Schmidt, „wären wir ohne die Ermutigung und Unterstützung von Pflegedirektorin Stefanie Conrad nicht so zuversichtlich in den Wettbewerb gegangen“. Und zu seinem Team gewandt meinte er: „Es ist großartig, was ihr, was wir gemeinsam Tag für Tag hier tun! Trotz oftmals widriger Umstände, großer Zeitnot, körperlicher und psychischer Belastungen gelingt es uns, unseren Patienten neben der kompetenten Pflege auch die menschliche Zuwendung zu schenken, die für einen guten Heilungsverlauf notwendig ist." Und da er sich ganz sicher sei, dass dies auch die Kolleginnen und Kollegen auf den anderen Stationen tun, widmete er den Preis allen Pflegenden am Kohlhof. Weiter meinte er: „Diese Ehrung ist zugleich Motivation, gestärkt in die Bundesabstimmung, welche unter den 16 Landessiegern ab 24. Juli 2017 erfolgt, zu starten.“
Mit dem Team der Inneren Medizin, so betonte Pflegedirektorin Stefanie Conrad in ihrer Laudation, seien Pflegende ausgezeichnet worden, die in ihrer Arbeit in besonderem Maße körperlich und geistig gefordert sind. Denn sie versorgen durchschnittlich 2100 Patienten pro Jahr, die oftmals multimorbid und schwerstkrank sind und häufig demenzielle Defizite aufweisen. Sie arbeiten am Bett, stehen im ständigen Austausch mit den Ärzten und haben auch noch ein Ohr für die Anliegen der Angehörigen. Ihre Stärken sind neben der fachlichen Kompetenz ihr Zusammenhalt und ihr Teamgeist. Trotz großer Anforderungen und Zeitnot identifizieren sie sich mit ihrer Arbeit. Die Patienten fühlen sich nicht nur gut versorgt, sie fühlen sich wohl und geborgen. „Sie beherrschen Ihr Handwerk vorbildlich und sind der beste Beweis dafür, dass Pflegen etwas Schönes ist! Ihnen gilt unser aller Dank und unser großer Respekt!“ Als Anerkennung überreichte Stefanie Conrad einen Scheck an das gesamte Team über 1.000 Euro für Weiterbildungszwecke. Die anwesenden Vertreter aus der Politik nahm sie in die Pflicht, sich mit aller Kraft dafür einzusetzen, um die Pflege zu gewährleisten, die sie vielleicht selbst einmal brauchen würden.
Diesen Ball nahmen sowohl Staatssekretär Stefan Kolling als auch der Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag, Tobias Hans auf. „Wir haben verstanden!“ meinte Kolling, nicht ohne auf die Anstrengungen hinzuweisen, die bisher schon unternommen worden sind, damit auch zukünftig nicht nur Pflegende eine gute Ausbildung erhalten, sondern auch ausreichend Stellen geschaffen und diese adäquat finanziert werden. Tobias Hans betonte, dass die politisch Verantwortlichen ihres dazu beitragen wollen, dass „das Saarland Referenzland für gute Pflege wird.“                                                                                        Und auch der Chefarzt der Abteilung, Priv.-Doz. Dr. Vincent Zimmer sparte nicht an lobenden Worten für sein Team. Seine Mitarbeiter habe er bisher immer als kompetente, motivierte und konstruktive Einheit erlebt, mit denen die Zusammenarbeit Freude macht. (aoe)

Der Saarländische Rundfunk, SR hat in seiner Sendung "Aktueller Bericht" am 8. August 2017 über die Auszeichnung und den Wettbewerb berichtet und ein filmisches Portrait des Pflegeteams bei seiner Arbeit auf der Station der Klinik für Innere in der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof gezeigt. Über diesen Link gelangen Sie direkt zum Beitrag in der Mediathek:
http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=53232&startvid=2