Den Kindern weiterhin ein Lächeln schenken

Foto: (v. li.:) Oliver Ogrizek, Christiane Schwan, „Pompom“ alias Michael Schwan (Foto: privat)

06.03.2015

Das kann Klinikclown „Pompom“, alias Michael Schwan dank einer Spende von 500 €, die kürzlich von Unternehmer Oliver Ogrizek überreicht wurde.
Schon seit 1999 besucht „Pompom“ – anfangs mit Ehefrau "Pini" alias Christiane Schwan -  regelmäßig Kinder der Station Pädiatrie 2 und der Neuropädiatrie in der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof und lenkt sie mit viel Humor, Geduld und Einfühlungsvermögen von ihrem Klinikalltag ab. Doch nicht nur das! Mit seiner sensiblen Clownerie trägt er auch zur Genesung der kleinen Patienten bei. – Denn: Lachen ist bekanntlich gesund und Humor hilft auch, „…wichtige Botschaften zu vermitteln, soziale Bindungen zu knüpfen und bei der Bewältigung heikler Situationen behilflich zu sein." (Vera M. Robinson)

Doch leider ist die Finanzierung dieses Highlights für die Kinder in den letzten Jahren immer schwieriger geworden. Der Klinikclown kann nicht aus den Mitteln des Krankenhauses bezahlt werden und ist daher auf Spenden angewiesen. Umso größer war die Freude, als Oliver Ogrizek, Ausrichter des "Top Race Germany", dem größten Triathlon im Saarland (am Bostalsee) mit zuletzt über 700 Teilnehmer, den Scheck von 500 € aus dem Erlös des letzten Triathlon an Michael Schwan überreichte. (aoe)

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.