"Nur fliegen ist schöner"

Kinder des Sozial Pädiatrischen Zentrums (SPZ) der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof und ihre Betreuer erlebten auf Einladung der Flughafenfreunde Saarbrücken e. V. einen aufregenden Nachmittag auf dem Flughafengelände.

Bei der offiziellen Spendenübergabe (v. l.):Dieter Klauck, Pressesprecher der Flughafenfreunde Saarbrücken e. V., Dr. Reiner Hasmann, Leitender Oberarzt SPZ, Sandrine Huwer, Sales-Managerin Frankreich-Luxemburg, FH Saarbrücken, Wilfried Brömmelmeyer, 2. Vorsitzender Flughafenfreunde Saarbrücken e. V.

16.09.2014

Saarbrücken. Eines hatten sich die Flughafenfreunde Saarbrücken fest vorgenommen: Es sollte ein ganz besonderer Nachmittag für die Kinder vom Kohlhof werden. Im Rahmen seines sozialen Engagements bedachte der Verein, der sich aus Luftfahrtbegeisterten und Hobby-Fotografen zusammensetzt, das SPZ und seine jungen Patienten schon zum zweiten Mal in Folge. Diesmal sollte nicht nur eine Sachspende (es handelte sich um Therapie-Spielzeug im Wert von ca. 500,- €) überreicht werden, vielmehr wollten sie den Kindern auch den saarländischen Flughafen mit all seinen Facetten zeigen. (Denn Zweck der Vereinstätigkeit ist es, den Flughafen Saarbrücken als Institution und unverzichtbares Element des saarländischen Wirtschaftslebens zu erhalten und in seiner Funktion zu stärken.)

Und so startete man gemeinsam an einem sonnigen Nachmittag Mitte September - nach der obligatorischen Sicherheitskontrolle und dem Anlegen der orangenen Sicherheitswesten mit der Aufschrift „Nur Fliegen ist schöner!“ -  im großen Bus zur Flughafenrundfahrt. Zunächst ging es in Richtung Rollfeld, wo ein Flugzeug zum Start nach Berlin vorbereitet wurde. Den Abflug dieser Maschine erlebten die jungen Besucher und ihre Begleiter am Rande der Start- und Landebahn; ihr Winken „beantwortete“ der Pilot mit entsprechenden Blinkzeichen. Der Zufall wollte es, dass an jenem Tag eine „Transall“ der Bundeswehr landete und die freundliche Crew gestattete eine Besichtigung. Ein Leuchten der Begeisterung stand nicht nur in den Augen der Kinder! Handelte es sich doch um das Flugzeug mit den weltweit größten Propellerturbinen als Triebwerke (2 x 5.738 PS, 5,48m Durchmesser der Propeller)! Und erst das Cockpit! So viele Schalter, Kontroll- und Messinstrumente! Es gab viele Fragen an die Piloten und Techniker, die gerne beantwortet wurden. Groß und Klein lernten, dass alle Öffnungen dieses Fliegers nach der Landung mit Kunststoffhauben („Schlafmützchen“) versehen werden, die die empfindliche Sensorik vor unliebsamen Gästen wie beispielsweise Vögel schützen sollen. - Dann ging die Fahrt weiter zu anderen spannenden Orten des Flughafens: zur sogenannten Lärmschutzbox, eine nach oben offenen Halle mit speziellen Wänden, in der die Lärmpegel der Flugzeuge überprüft werden, der Flughafenwerft  und der Flughafenfeuerwehr. Hier bekamen die jungen Besucher und ihre Begleiter eine eindrückliche Demonstration zum Einsatz eines „Panther“-Löschfahrzeugs, das im Ernstfall in der Lage ist, 6.000 l Wasser bis zu 80 Meter weit zu sprühen. Die Begeisterung kannte keine Grenzen, als die Kinder gemeinsam mit dem Mitarbeiter der Flughafenfeuerwehr die Knöpfe zum Ein- und Ausschalten des Blaulichts und der Sirene bedienen durften! Dass soviel Abenteuer hungrig und durstig macht, wissen die Flughafenfreunde und hatten vorgesorgt. Nach der Spendenübergabe klang der Nachmittag bei Kaltgetränken, Pizza und Flammkuchen aus.

„Mit Ihrer Spende und dieser Einladung haben Sie den Kindern und ihren Betreuern eine große Freude und einen unvergesslichen Nachmittag bereitet“, bedankte sich Dr. Reiner Hasmann, der Leitende Oberarzt des SPZ, zum Abschied bei den Flughafenfreunden. „Und wenn ich heute in die Augen der Kinder schaue und ihre Begeisterung sehe, muss ich sagen: Nur Fliegen ist schöner!“ (aoe)

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.