Ein ganz besonderer Geburtstag

20.08.2012

Was haben Jana Sophie Hohlweck aus Neunkirchen und David Rink aus Wemmetsweiler mit so berühmten Menschen wie dem italienischen Komponisten Gioachino Rossini (*1792), dem deutschen Architekten, Maler und Schriftsteller Leo von Klenze (*1784) oder dem schweizer Autor Martin Suter(*1948) gemeinsam? – Nun sie alle sind an einem 29. Februar geboren.

Die Geburt eines Kindes ist immer ein besonderes Ereignis. Was ist aber, wenn das Baby am 29. Februar geboren wird? Dieses Datum gibt es bekanntermaßen nur all vier Jahre und so wirft diese Tatsache im Hinblick auf einen bevorstehenden Geburtstermin bei werdenden Eltern unterschiedliche Emotionen und Fragen auf. „Häufig wollen Eltern nicht, dass ihr Kind zukünftig nur alle vier Jahre seinen Geburtstag exakt an diesem Tag feiern kann und in den Jahren, die keine Schaltjahre sind, auf den Tag davor oder danach ausweichen muss“, erzählt Dr. Georg Peter Breitbach, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof von seinen Erfahrungen, die er in vielen Gesprächen mit werdenden Eltern gemacht hat. „Aber – und das ist auch gut so – hält sich die Natur nicht an Wunschtermine, sondern regelt das selbst.“ Am diesjährigen 29. Februar haben in der neuen Klinik am Kohlhof drei Kinder (zwei Jungen, ein Mädchen) spontan das Licht der Welt erblickt. Es bleibt abzuwarten wie sie ihren „besonderen“ Geburtstag zukünftig empfinden werden.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.