Pädiatrische Intensivstation - unsere Intensivstation für Kinder

Auf unserer Intensivstation werden Früh- und kranke Neugeborene ebenso wie ältere Kinder mit schweren Erkrankungen, nach größeren Operationen oder Unfällen behandelt. Speziell ausgebildete und erfahrene Ärzte und Pflegekräfte sind  rund um die Uhr einsatzbereit.

Unsere Abteilung liegt in enger Nachbarschaft zu Kreißsälen, OP und Geburtshilflicher Abteilung. Hierdurch ist eine sofortige und optimale Versorgung der kleinen Patienten ohne lange Transportwege gewährleistet.

Unsere Patientenplätze sind mit Überwachungsmonitoren ausgestattet und ermöglichen die permanente Aufzeichnung verschiedener Werte.

Die Überwachungseinheiten sind vernetzt und die gemessenen Werte können auf den Bildschirmen im Zentralbereich der Station dargestellt werden – somit sind unsere Mitarbeiter jederzeit über den Zustand der kleinen Patienten informiert, auch wenn sie mal nicht im Zimmer sind.

Für die Versorgung von Notfällen steht außerdem ein spezieller Erstversorgungsraum (Schockraum) zur Verfügung.

Neben der neuesten medizintechnischen Ausstattung bieten wir Ihnen auch eine familiäre Atmosphäre.

Wir unterstützen  und fördern die individuelle Eltern-Kind-Beziehung und ermöglichen Ihnen einen zeitlich unbegrenzten Zugang zu Ihrem Kind.

Um Ihrem Kind Geborgenheit zu vermitteln und ihm nah zu sein, bieten wir Ihnen verschiedene Konzepte an, wie z.B. Mitunterbringung eines Elternteils, Känguruhen, Basale Stimulation. In diesem Zusammenhang berücksichtigen wir Ihre individuellen Vorstellungen bzgl. der Ernährung Ihres Kindes.

Auch auf der Intensivstation kann ein Kind gestillt werden. Sie erhalten von erfahrenen qualifizierten Stillberaterinnen und Pflegenden Anleitung und Unterstützung.

Die medizinische Versorgung wird komplettiert durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Neuropädiatern,  Physiotherapeuten sowie den Konsiliarärzten für Kinderchirurgie und Augenkrankheiten. Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation mit der Universitätskinderklinik Homburg.

Unser Nachsorgekonzept beinhaltet bei Bedarf  Entwicklungsuntersuchungen in unserem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ).