Elternschule

Die Elternschule der Marienhausklinik St. Josef Kohlhof unterstützt werdende Mütter und Väter bei der Gestaltung eines neuen Lebensabschnittes. Wir bieten eine ganzheitliche und bedürfnisorientierte Vorbereitung auf die Geburt Ihres Kindes.

Professionell und kompetent beantworten wir Ihre Fragen und geben Ihnen wertvolle Tipps, um das zukünftige Familienleben zu bewerkstelligen.

Das Programm der Elternschule unterstützt Eltern bei der Bewältigung ihrer Alltagsprobleme und begleitet Familien, Kinder und Jugendliche auf dem abenteuerlichen Weg „Leben“.

Dies alles gelingt uns dank unserer Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Neunkirchen e.V. und dem Sozialdienst katholischer Frauen.

Wir freuen uns auf Sie!

Kontaktdaten

Wichtige Telefonnummern:

Zentrale 06821 363-0
Kreißsaal 06821 363-2968
Information Elternschule 06821 363-2965
Geburtshilfliche Abteilung 06821 363-2160
Hotline für Eltern 24h 06821 363-2160
Stillambulanz 06821 363-2962

Mail: info.koh(at)marienhaus.de

 

Unsere Beleghebammen sind:

Praxis Babyexpress Ottweiler, www.hebammen-ottweiler.de
Praxis Hebammenteam, www.hebammenteam.com
Praxis Sonnenkind, info(at)hebammen-sonnenkind.de

 

Unsere Ärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Kooperation:

Dr. med. Jörg Angresius 06821 9145680
Michael Brunnett 06824 90100
gyn alliance Neunkirchen 06821 931900
- Dr. med. Kay Bohn
- Christoph Jahner
- Dipl. med. Heike Sobiech
- Kirstin Wolf
Dr. med. Sandro Kelle 06821 52081
Dr. med. Stefan Molaen 06825 3001
Dr. med. Ariane Pem 0681 8579557

Katholische Familienbildungsstätte Neunkirchen e. V.

Anmeldung und Büro 06821 90465-0
Fax 06821 90465-20
Mail:
kathfbs@aol.com

 

Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. (SkF)

Beratung 06821 13041
Mail: nk-info@schwangerschaftsberatung-skf-sbr.de

Schwangere in Not

Annehmbare Auswege für Ausnahmesituationen und schwierige Lebenslagen

Nicht immer ist eine Schwangerschaft geplant oder erwünscht und ein Grund zur Freude. Es gibt Umstände, die die Betroffenen in große Verzweiflung und Ängste stürzen. Notlagen entstehen, die als ausweglos empfunden werden. In diesen Lebenslagen bieten wir Hilfe, Unterstützung und Stärkung an. Ein Weg kann sein, die Möglichkeit der ”Vertraulichen Geburt” zu wählen, die ab 2014 auch im Gesetzestext einen legalen Stand erreicht.

Wir kooperieren mit dem Adoptions- und Pflegekinderdienst des Sozialdienstes katholischer Frauen in Saarbrücken. Adoption und Pflegschaft
können offen angesprochen und durchgeführt werden. Dies bedeutet, Chancen für eine gute Zukunft für Eltern und Kinder.

Im Jahre 2001 haben wir ein Babyfenster in unserer Klinik eingerichtet. Es soll all denjenigen, die verzweifelt sind, die Möglichkeit bieten, ihr
Baby anonym in Obhut zu geben. Damit wollen wir auch scheinbar ausweglosen Lebenssituationen die Chance eines positiven Ausgangs
geben.


Umfassende Beratung erhalten Betroffene bei uns und in allen Sozialberatungsstellen.