Zertifiziertes Kompetenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie (Darmzentrum)

Die Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie ist seit dem 01.08.2012 als Kompetenzzentrum für Chirurgische Koloproktologie (Darmzentrum) zertifiziert. Im August 2015 wurde die Zertifizierung um weitere drei Jahre verlängert. In der Abteilung werden sämtliche gängige operative Verfahren aus der Abdominal-Chirurgie (Bauch-Chirurgie) und der Proktologie angeboten. Ebenso gehören die operative Versorgung von Bauchwandbrüchen (Hernien) und Operationen an Krampfadern (Varizen) zum operativen Spektrum.
 

Leistungsspektrum

Schwerpunkt der Abteilung sind die Diagnostik und Therapie von Patienten mit Tumoren des Bauchraums - insbesondere des Magen- und Darmtraktes. Dabei bewährt sich die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit unserer Inneren Abteilung, deren Schwerpunkt die Gastroenterologie ist. Im Rahmen von regelmäßigen interdisziplinären Tumorkonferenzen (Onkologie, Strahlentherapie, Radiologie, Pathologie und niedergelassene Gastroenterologen ) wird das optimale Behandlungskonzept für jeden einzelnen Patienten erarbeitet. Die ganzheitliche Betreuung der onkologischen Patienten wird durch die Arbeit in therapeutischen Teams mit Einbeziehung der Seelsorge und Sozialarbeit unterstrichen. Im Bereich der onkologischen Chirurgie stellen die operativen Eingriffe bei tumorösen Erkrankungen des Dickdarms und Enddarms (kolorektale Tumorchirurgie) einen besonderen Behandlungsschwerpunkt dar.

Als eine von wenigen chirurgischen Abteilungen des Saarlandes besteht bei uns die Möglichkeit, in bestimmten Fällen Tumore des Enddarms durch transanal mikrochirurgische Operationsverfahren (TEM) ohne Bauchschnitt und ohne Verlust der Schließmuskelfunktion zu behandeln. Fortgeschrittenere Rektumkarzinome können ebenfalls in der Regel nach einer präoperativen Radiochemotherapie kontinenzerhaltend operiert werden. Zur Verbesserung des funktionellen Ergebnisses werden dabei spezielle Reservoire aus Darm rekonstruiert (Pouchbildung). Die Besonderheiten der Diagnostik und Therapie von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa finden ebenfalls in der interdisziplinären Zusammenarbeit Berücksichtigung.
Der Ausbau der Beckenbodenchirurgie (Inkontinenzbehandlung, funktionellen Darmentleerungsstörungen) wird auch in Kooperation mit unserer gynäkologischen Abteilung vorangetrieben. Dazu besteht auch die Möglichkeit der Funktionsdiagnostik mittels Urodynamik.
Moderne Diagnostik (rektale Endosonographie) und Operationsverfahren bilden auch die Grundlage unserer Proktologie. Das operative Spektrum umfasst Analfistelchirurgie, Operationen bei Analfissuren, Behandlung von analen Tumoren sowie Haemorrhoidenoperationen (inklusive Haemorrhoidopexie nach Longo).

Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen im Bereich des (End-) Darmes und des Beckenbodens können auf die fachliche Beratung unserer Stoma- und Inkontinenztherapeutin zurückgreifen.

Team

Dr. med. Ernst-Peter Mues M.Sc.

Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie

Dr. med. Dorit Kreissler-Haag

Fachärztin für Chirurgie, Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie

Dr. med. Rüdiger Schmitz

Facharzt für Chirurgie und Allgemeinmedizin

Ansprechpartner

Dr. med. Ernst-Peter Mues M.Sc.

Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie

Marienhausklinik St. Josef Kohlhof

Klinikweg 1-5
66539 Neunkirchen
Telefon:06821 363-0
Telefax:06821 363-2600
Internet:www.marienhausklinik-st-josef-kohlhof.dewww.marienhausklinik-st-josef-kohlhof.de